Skip to main content

Langhalsschleifer

Der Langhalsschleifer ist ein Trockenbauschleifer, der aber zu Recht zu seinen Namen Langhals gekommen ist. Denn hier hat man einen Schleifer, der nicht nur recht groß an sich ist, sondern auch noch mit einer Teleskopstange verlängert wird. Daher wird das Gerät nicht nur gerne Langhalsschleifer, sondern auch schon mal gerne als Giraffe bezeichnet. Schleifgiraffe oder Flex Giraffe sind keine seltenen Worte für den Langhalsschleifer.

PowerPlus VARO – Langhalsschleifer

149,99 €

DetailsAnsehen

Was ist ein Langhalsschleifer?

Der Langhalsschleifer ist, wie schon oben bemerken, ein Trockenbauschleifer, mit dem Wände, Decken und auch Böden schön glatt werden. Manche Leute geben ihn verschiedenste Namen und doch handelt es sich immer um das gleiche Gerät. Hier noch einmal zusammenfassend:

Der Langhalsschleifer ist ein sehr angesehenes Gerät auf dem Bau, denn schneller könnte man nicht arbeiten, wenn man Oberflächen glätten möchte. Dieser Schleifer ist aber nur dann ein Originalgerät, wenn er folgende Dinge mit sich bringt:

  • den Motor
  • den Schleifteller, eventuell auch Schleifpapier
  • den Absaugschlauch
  • die Elektronikeinheit für die Steuerung
  • die Teleskopstange

Die Schleifgiraffe hat den Teleskopstab zu bieten, wodurch dieser Schleifer erst seinen Namen bekommen hat. Gerade durch diesen Stab hat man einen sehr guten Helfer an seiner Seite, denn auch ganz ohne Leiter, kann man so die Wand perfekt schleifen. Und erst durch diesen Stab, kann man auch ohne Probleme die Decke bearbeiten.  Fast jeder Langhalsschleifer hat einen Drehteller von 22,5 cm Durchmesser zu bieten und wiegt dazu ca. 5 kg. Kein Leichtgewicht, aber durch den Stab, kann man die Flex Giraffe perfekt bedienen. Ob man nun alte Tapetenresten entfernen möchte, Gips von den Wänden muss, oder die Spachtelmasse geglättet werden muss. Sogar Lacke und Farben kann man perfekt mit dem Langhalsschleifer entfernen.

Wie funktioniert ein Langhalsschleifer eigentlich?

Der Langhalsschleifer ist recht leicht zu nutzen. Man muss nur wenige Dinge vorab bedenken. Wichtig ist es, schon vor Arbeitsbeginn eine perfekte Schleifscheibe auszuwählen, die dann nur noch auf den Tellerschleifer befestigt werden muss. meist gibt es extra einen Klettverschluss, damit die Scheibe einen guten Halt hat. Sobald das Gerät einsatzbereit ist, braucht man es nur noch in die 230 V Steckdose stecken und schon kann das Schleifen beginnen. Möchte man die Flex Giraffe einschalten, gibt es dafür einen Schalter am Handgriff, so ist die Bedienung sehr leicht.

Bei manchen Geräten ist es sogar möglich, sich selbst für eine Geschwindigkeit zu entscheiden. Ist die Schleifgiraffe eingeschaltet, bringt der Motor den Tellerschleifer dazu, sich zu bewegen. Die Bewegungen sind drehend und recht flüssig. Oberflächen werden so schnell und zuverlässig geglättet.

Der Nutzer muss auch ein wenig Kraft einsetzen und den richtigen Druck ausüben. Mit der Zeit gewöhnt man sich an den Langhalsschleifer und wird wissen, wie und  mit welchem Druck er leichter arbeitet. Da es genügend Schleifscheiben gibt und man auch nicht über die Antriebswelle klagen kann, wird die Arbeit leicht fallen.

Die Einsatzgebiete von einem Langhalsschleifer

Der Langhalsschleifer  kann bei allen Oberflächen eingesetzt werden, die geglättet werden müssen. Ob man nun die Flex Giraffe bei Malerarbeiten einsetzt, um die Wände auf einen Anstrich vorzubereiten. Ob man den Gips glätten möchte, damit man perfekt tapezieren kann oder mehr.

Die Schleifgiraffe wird stets gute Arbeit verrichten und kann sogar bei Rigipsplatten eingesetzt werden. Wände, Böden und Decken können mit dem Langhals perfekt bearbeitet werden, durch seine Verlängerung braucht man sich nicht überanstrengen, wenn man über Kopf arbeiten muss.

Die Schleifgiraffe lässt sich mit dem Teleskopstab perfekt führen. Alle Unebenheiten können beseitigt werden, wenn die Flex Giraffe eingesetzt wird. Alle Materialien lassen sich damit bearbeiten, denn der Nutzer kann zwischen vielen Körnungen bei den Schleifscheiben wählen. Bei einer so guten Auswahl ist es verständlich, dass man immer für ein gutes Ergebnis sorgen kann und die weiteren Arbeiten mehr Freude bereiten. Wer einmal mit der Schleifgiraffe gearbeitet hat, möchte darauf nicht mehr verzichten!

Decke schleifen- mit der Schleifgiraffe kein Problem

Der Langhalsschleifer ist eine sehr gute Hilfe. Dieses Gerät bei Wänden und Böden einsetzen zu können, ist schon ein wahrer Gewinn. Aber damit die Decken bearbeiten zu können, wird jeden Handwerker freudig stimmten. Denn immerhin hat der Langhalsschleifer seinen Namen nicht umsonst und ist dank der Teleskopstange ein wahrer Langhals und der Nutzer wird ganz bequem auf einer Leiter stehen können und muss nicht über Kopf arbeiten.

Man kann die Schleifgiraffe so einsetzen, dass man ganz entspannt arbeiten kann oder seinen Körper oder Kopf massiv verdrehen zu müssen. Sogar mit einem Stuhl oder einem Hocker kann man arbeiten und wenn man groß genug ist, braucht man gar keine anderen Hilfsmittel außer der Flex Giraffe. Es gibt einige Punkte, die man beim Kauf beachten muss, damit man die Decke wirklich einfach abschleifen kann:

  • der ergonomische Handgriff, damit der Schleifer nicht zu schwer wird
  • die Teleskopstange muss stabil sein, für die gute Führung des Schleifgerätes
  • die Schleif Giraffe darf nicht zu schwer sein
  • die Gewichtsverteilung muss optimal sein
  • die Teleskopstange muss die perfekte Länge aufweisen
  • die Absaugfunktion sollte vorhanden sein

Wer auf diese wenigen Punkte achtet, wird es nicht sonderlich schwer haben, mit dem Langhalsschleifer perfekt umzugehen.

Was sind die wichtigsten Kaufkriterien?

Für den Langhalsschleifer gibt es verschiedene Kaufkriterien, auf die man achten sollte. Alles fängt damit an, dass man einen Lieferumfang geboten bekommt. Umso mehr man bei dem Kauf geboten bekommt, desto interessanter wird die Flex Giraffe natürlich auch.

Der Funktionsumfang

Ebenso wichtig ist auch der Funktionsumfang den das Gerät bietet. Daher sollte man immer auf folgende Funktionen achten:

  • Drehzahlregelungen für das leichte Arbeiten
  • Die automatische Abschaltung bei Überlastung oder einer Blockade
  • Die Drehmomentregelung

Leistungsmerkmale

Neben den genannten Punkten sind folgende Leistungsmerkmale ebenso wichtig:

  • Der Lärmpegel
  • Das Gewicht
  • Die Drehzahl bei runden und eckigen Scheiben
  • Die Bewegung muss drehend und vibrierend sein
  • Die Leistung in Watt
  • Arten der Schleifscheiben
  • Der Stromanschluss
  • Die Länge des Kabels
  • Die Länge der Teleskopstange
  • Der Durchmesser der Schleifscheibe
  • die Absaugvorrichtung und die Schlauchlänge

Die Sicherheitskriterien

Natürlich ist die Sicherheit des Nutzers enorm wichtig. Daher ist zum einen die automatische Abschaltung ein Muss, aber ebenso sollte die Flex Giraffe über ein gängiges Prüfsiegel verfügen, entweder TÜV, CE oder auch GS!

Die Bewertungen

Ein Test im Internet zeigt auf, wie gut ein Langhalsschleifer arbeitet. Der Test benotet das Gerät, so dass sich ein Nutzer auch einen guten Eindruck verschaffen kann. Ebenso hilfreich sind die Bewertungen von Käufern, denn ihrer Meinung kann man vertrauen. Käufer sind immer ehrlich, weil sie entweder absolut zufrieden oder höchst unzufrieden sind und dies auch der Öffentlichkeit mitteilen möchten. Daher kann es nie verkehrt sein, einen Test und einige Käuferbewertungen zu lesen.

Garantie

In der Regel bekommt man 2 Jahre Garantie bei einem Produktkauf. Bei einem Langhalsschleifer kann es aber auch gut sein, dass ein Hersteller eine längere Garantie bietet, was für eine hochwertige Qualität steht.

Der Preis

Wenn man die Langhals Giraffe kaufen möchte, sollte man natürlich auch auf den Preis achten. Man kann nicht gerade sagen, dass ein Preis nicht wichtig wäre. Jeder Kunde wünscht sich ein perfektes Gerät zu einem guten Preis und dies ist für den Langhalsschleifer natürlich möglich. Aber man sollte immer auf ein Markengerät vertrauen, welches positive Bewertungen erhalten hat. So weiß man, dass neben dem Preis auch die Qualität stimmt!

Sicherheitskriterien beim Kauf beachten

Wer die Schleifgiraffe erwerben möchte, muss natürlich auch wissen, auf welche Sicherheitskriterien mach achten muss, um wirklich sicher arbeiten zu können. Achten Sie bitte auf folgende Punkte:

  • Gibt es eine Sicherheitsabschaltung? Diese ist nicht nur auf den Bau wichtig!
  • Hat der Langhalsschleifer ein Prüfsiegel? Ohne dieses sollte man auf das Gerät verzichten. Und auch wenn ein Siegel vorhanden ist, sollte man genau überprüfen, woher es stammt und was es aussagt.
  • Gibt es den Schutz bei Überlastung und Überhitzung? Auch hier schaltet sich das Gerät automatisch ab und sorgt dafür, dass der Nutzer keinen Schaden nimmt. Das Gerät erhält die Pause, um wieder abzukühlen.
  • Hat der Schleifer ein annehmbares Gewicht? Das Gewicht spielt eine sehr große Rolle, denn es muss gut in der Hand liegen und nicht zu schwer sein. Der Schleifer sollte nicht über 6 kg wiegen und darüber hinaus auf jeden Fall einen ergonomischen Handgriff vorweisen können. So kann man die Schleif Giraffe perfekt nutzen.

Welche Hersteller und Marken gibt es?

Für den Langhalsschleifer gibt es viele verschiedene Hersteller. Die Preise und auch die Leistungen unterscheiden sich je nach Hersteller/marke, daher sollte man vorab genauer schauen, was das Gerät alles zu bieten hat. Bei uns können Sie sich einen guten Überblick verschaffen, vorab wollen wir Ihnen aber die die wichtigsten Marken vorstellen:

Welches Zubehör gibt es für den Langhalsschleifer?

Folgendes Zubehör können Sie für Ihre Langhals Giraffe erwerben:

  • Runde und eckige Schleifscheiben
  • Eine Aufbewahrungsbox
  • Den Industriesauger für die Absaugfunktion
  • Klett-Schleifgitterscheiben
  • Klett Schleifpapier in verschiedenster Körnung und Durchmesser
  • Klett Schleifscheiben
  • Klett Schleifpapier dreieckig.