Skip to main content

Trockenbauschleifer für Heimwerker und Profis

Was ist ein Trockenbauschleifer?

Der Trockenbauschleifer hat mehrere Namen. Er ist auch als Wandschleifer, Deckenschleifer, Langhalsschleifer oder Rigips Schleifer bekannt. Unter Heimwerkern und  werden oft auch Markenbezeichnungen verwendet, nämlich  Schleifgiraffe oder Flex Giraffe.

Mit dem Trockenbauschleifer  hat man einen perfekten Helfer für den Trockenbau in Gebäuden. Im wesentlichen besteht er aus einer Antriebseinheit Motor, einem Schleifteller, einem Schlauch für die Absaugung und einer Elektronikeinheit für die Steuerung.

Bei den Langhalsschneidern (Schleifgiraffe, Flex Giraffe) kommt noch ein Teleskopstab hinzu. Mit dem Teleskopstab kann man den Trockenbauschleifer auch einsetzen, um vom Boden aus zu arbeiten, um so z,B. die Decke zu glätten.

Der Trockenbauschleifer ist ein Gerät, auf das man beim Innenausbau von Gebäuden nicht verzichten kann. Er wird eingesetzt:

  • für das Abschleifen von Rigips Platten
  • für das Abschleifen von Schachtelmasse
  • zum Glätten von Putz
  • zum Abschleifen von Tapeten und Farbresten
  • zum Abschleifen von Holz

. Aber auch Farben und Lacke kann man gut damit entfernen.

Heimwerker und Profis lieben den Schleifer, der in der Regel einen Drehteller von 22,5 cm Durchmesser aufweist.

MyWork Professional Tools Trockenbauschleifer

110,00 €

DetailsAnsehen

Wie funktioniert ein Trockenbauschleifer?

Möchte man den Trockenbauschleifer für sich nutzen, sollte man schon vor der Arbeit die passende Schleifscheibe wählen. Diese wird dann auf den Tellerschleifer gesetzt und befestigt. Bei den meisten Geräten wird die Scheibe mit einem Klettverschluss befestigt.

Ist das Gerät einsatzbereit, braucht man eine 230 V Steckdose und kann den Schleifer damit verbinden. Der Schalter am Handgriff sorgt dann dafür, dass die Arbeit beginnen kann. Oft kann man auch die Geschwindigkeit auswählen. Der Motor sorgt nun dafür, dass der Tellerschleifer sich drehend bewegt und so können die Oberflächen perfekt geglättet werden, ob nun Decken oder Wände.

Wichtig bei der Arbeit mit dem Trockenbauschleifer sind der Ansatzpunkt mit der richtigen Drehzahl und der richtige Druck beim Schleifen von Flächen. Mit der perfekten Druckausübung wird man schneller arbeiten können. Das Gefühl für den richtigen Druck entwickelt man mit der Zeit von ganz alleine.

Die Drehzahl ist natürlich immens wichtig, ebenso die Leistung. Mit 1000 Umdrehungen in der Minute und 500 Watt hat man einen sehr guten Schleifer zur Hand. Ein gutes Gerät wird die Drehzahl für den Schleifteller beim Start nur langsam steigern, damit keine Schäden an der Wand oder Decke entstehen.

Die gefederten Scheiben sorgen auf jeden Fall für ein leichtes Arbeiten und dank der unterschiedlichsten Schleifscheiben und einer guten Antriebswelle, lassen sich alle Arbeiten schnell bewältigen.

Die Einsatzgebiete von Trockenbauschleifern

Die Einsatzgebiete von einem Trockenbauschleifer sind vielfältig. Er wird im Trockenbau beim Bau von neuen Gebäuden, bei Renovierungsarbeiten und Sanierungsarbeiten eingesetzt. Seine Hauptaufgabe besteht in der Glättung von Oberflächen und bei der Entfernung von Farbschichten und Tapetenresten.

Er eignet sich für die Bearbeitung von Oberflächen aus Gips, Rigips, Beton, Putz und Beton. Dabei kann man das Gerät an Wänden, Decken und Fußböden nutzen. Auch bei Holzdecken und Holzböden kann es zur Glättung eingesetzt werden.

Alte Farbe, überstehender Gips und andere Unebenheiten, können ganz leicht entfernt werden.  Im Grunde könnte man alle Materialien mit dem Trockenbau Schleifer bearbeiten, da es für die Schleifscheiben Schleifpapier in verschiedensten Körnungen gibt.

Er wird damit zu einem unverzichtbaren Werkzeug, dass für den geübten Heimwerker und  den Profi Handwerker. Sowohl Maler, Trockenbauer, Fliesenleger, Mauerer und Gipser wissen den Wert des Trockenbauschleifers zu schätzen

Durch den langen Hals der Schleifgiraffe, kann man den Schleifer sehr gut festhalten und auch perfekt über Kopf arbeiten.

Bei der Arbeit mit dem Trockenbauschleifer sollten Sie Schutzhandschuhe tragen. Auf die Sicherheitsbrille sollten Sie auf keinen Fall verzichten.

Wand schleifen

Manche Leute fragen sich, wie man wohl am besten eine Wand schleifen kann. Man braucht dazu nicht viel, nur den Trockenbauschleifer, die richtigen Schleifscheibe, passendes Schleifpapier und schon kann die Arbeit beginnen. Vorab sollte man auch noch den einen oder anderen Trockenbauschleifer Test lesen bzw. ansehen, denn authentische Testberichte sagen meist mehr als irgendwelche Produktbeschreibungen.

Hat der Schleifer eine Absaugfunktion, sollte man diese auch für sich einsetzen, um nachher nicht den ganzen Schleifstaub entfernen zu müssen.

An der Wand muss man nur dafür sorgen, dass man seine Kraft richtig einsetzt, damit alle Stellen schön glatt werden. Eine wichtige Voraussetzung um Farbe aufzutragen oder die Wand zu tapezieren.

Ein gleichmäßiger Druck reicht aus und der Schleifer verrichtet die Arbeit schon fast von allein. Mit der Teleskopstange kann man übrigens auch auf eine Leiter verzichten

Rigips schleifen

Rigips schleifen geht ganz einfach. Man braucht lediglich den Trockenbauschleifer und schon kann man sich an die Arbeit machen. Was gibt es zu beachten, wie muss man vorgehen?

Man schließt den Staubsauger an die Absaugvorrichtung, nutzt eine Schleifscheibe mit Schleifpapier, dieses  muss gar nicht so grobkörnig sein. Wenn man ohne Absaugvorrichtung arbeitet, muss man wissen, dass Rigips ganz schön stauben kann und am besten zieht man einen Schutzanzug an und wenn man empfindlich ist, auch eine Maske auf Nase und Mund auf.

Ansonsten braucht man mit nur wenig Druck den Schleifer zu führen und sorgt so für eine schöne glatte Oberfläche. Man wird staunen, wie leicht sich Rigips abschleifen lässt und wie schnell man die Arbeit beendet hat.

Decken schleifen

Decken schleifen ist einfacher wie man denkt. Durch die Teleskopstange beim Langhalsschleifer ist man in der Lage, die Decke vom Boden aus zu bearbeiten. Dabei ist es wichtig, dass:

  • der Schleifer durch eine stabile Teleskopstange gut geführt werden kann
  • die Teleskopstange die Richtige Länge hat
  • die Gewichtsverteilung des gesamten Gerätes optimal ist
  • der Trockenbauschleifer nicht zu schwer ist
  • über einen ergonomischen Handgriff verfügt

Sind diese Voraussetzungen erfüllt, dann ist es nicht schwer, die Holz-, Gips- oder Rigips Decke zu bearbeiten.

Nutzt man einen Schleifer mit Absaugfunktion, bekommt man auch keinen Schmutz in die Augen. Auf eine Sicherheitsbrille sollte man aber auf keinen Fall verzichten.

Was sind die wichtigsten Kaufkriterien?

Lieferumfang

Möchte man einen Trockenbauschleifer kaufen, sollte man immer darauf achten, was sich im Lieferumfang befindet. Umso mehr Extras man dazu bekommt, desto attraktiver wird ein Gerät meist erst. Einige auf dem Markt angebotenen Geräte werden zusammen mit einem Industriestaubsauger angeboten.

Funktionsumfang

Neben der Leistung und den Extras, spielen natürlich auch die Funktionen eine große Rolle.

  • Drehzahlregelung
  • Drehmomentregelung
  • Automatische Abschaltung bei Blockade und Überlastung

Leistungsmerkmale

  • Gewicht
  • Drehzahl bei runden Scheiben
  • Drehzahl bei eckigen Scheiben
  • Bewegung (drehend, vibrierend)
  • Leistungsausnahme (Watt)
  • Lärmpegel
  • Stromanschluss (Volt)
  • Länge des Stromkabels
  • Teleskoplänge
  • Absaugvorrichtung, Schlauchlänge
  • Durchmesser der Schleifscheibe
  • Arten der Schleifscheibe (rund, eckig)

Sicherheitskriterien

Getestete Trockenbauschleifer müssen über die gängigen Prüfsiegel (TÜV, GS, CE) verfügen.

Bewertung

Ein Test von Trockenbauschleifern im Internet kann aufzeigen, welche Bewertung ein Gerät verdient hat. Aber ein Langhalsschleifer kann auch von Kunden bewertet werden und hier kann man als Käufer sehr vertrauen. Denn wer könnte in der Bewertung wohl ehrlicher sein, als ein ehemaliger Käufer? Dieser möchte seinen Langhalsschleifer entweder unbedingt empfehlen oder davon abraten. Von daher sollte man vorab immer die Bewertung von mindestens einem Käufer beachten.

Garantie

Weiterhin ist auch die Garantie recht wichtig. Zwei Jahre sind immer gegeben, wenn ein Hersteller von sich aus aber eine längere Garantie bietet, spricht dies natürlich für eine hochwertige Qualität.

Preis

Und zum Schluss ist auch der Preis nicht unerheblich, man möchte perfekte Qualität zu einem guten Preis kaufen und kann dies auch, wenn es um den Trockenbau Schleifer geht. Wenn es um eine Kaufentscheidung geht, dann entscheiden Sie sich für eine gute Qualität. Kaufen Sie ein Markengerät mit vielen positiven Bewertungen.

Was kann ein Trockenbauschleifer Test aussagen?

Ein Trockenbauschleifer Test ist eine große Hilfe, denn er zeigt auf, welches die besten Geräte auf dem Markt sind. Die wichtigsten Kriterien für den Test sind in dem vorangegangenen Abschnitt beschrieben.

Sicherheitskriterien beim Kauf beachten

Wer die Schleifgiraffe kaufen möchte, sollte auf bestimmte Kriterien achten.

  • Hat das Produkt eine Sicherheitsabschaltung? Diese ist sehr wichtig, wenn es um Arbeiten auf dem Bau geht.
  • Auch der Schutz bei Überlastung/ Überhitzung des Gerätes sollte ein Muss sein. Wenn ein Schleifer mit dem Schutz ausgestattet ist, schaltet sich das Gerät automatisch ab und man weiß, man muss dem Trockenbau Schleifer eine Pause gönnen.
  • Das Gewicht ist auch recht wichtig, nicht wegen der Sicherheit, aber ansonsten kann das Gerät schon recht schnell schwer wirken. Am besten kauft man einen Schleifer, der en Gewicht von ca. 5 kg aufweist und dazu auch einen ergonomischen Handgriff hat. Denn dadurch wird das Gerät nicht ganz so schnell schwer und kann besser genutzt werden.
  • Ein Prüfsiegel gibt wohl die größte Sicherheit und wenn ein Schleifer dieses vorweist, sollte man aber genauer hinschauen, von wem dieses Siegel überhaupt stammt und was es aussagt.

Welche Hersteller und Marken gibt es?

Wie bei allen Geräten gibt es den Trockenbauschleifer von den unterschiedlichsten Herstellern. Darunter sind sehr bekannten Marken, wie

Die Preise der Hersteller/ Marken unterscheiden sich natürlich. Daher sollte man sich als Käufer auf jeden Fall genügend Zeit nehmen und alle Produkte genauer anschauen, bevor man sich für einen Schleifer entscheidet. Nutzen Sie unsere Webseite, um sich einen genauen Überblick zu verschaffen.

Welches Zubehör gibt?

Für den Trockenbauschleifer gibt es folgendes Zubehör:

  • Runde und eckige Schleifscheiben
  • Klett Schleifpapier mit unterschiedlicher Körnung und Durchmesser
  • Klett Schleifpapier dreieckig
  • Klett Schleifscheiben
  • Klett-Schleifgitterscheiben
  • Industriesauger für Trockenbauschleifer
  • Aufbewahrungsbox

 

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (bisher ohne Bewertungen)
Loading...